Die CDU stellt Dringlichkeitsantrag zum Kunstrasenplatz-Programm – SPD blockiert

PRESSEMITTEILUNG

Wie in der HAZ kürzlich zu lesen war, wird die Spvg. Niedersachen Hannover-Döhren nicht in das Kunstrasenplatzprogramm der Stadt Hannover aufgenommen, weil Teile des Vereinsgrundstückes als Überschwemmungsgebiet ausgezeichnet sind.

Verständlicherweise ist der betroffene Verein von diesem Priorisierungsvorschlag für die Erstellung von Kunstrasenplätze sehr irritiert, weil nach Angaben des Vereins, sich der beantragte Kunstrasenplatz außerhalb des Überschwemmungsgebietes liegt.
Die CDU wollte in der letzten Bezirksratssitzung am 14. Februar erwirken, dass das Gremium von der Sportverwaltung zeitnah über die „Umsetzung des Kunststoffrasenprogramms“  informiert und zudem das Ausschlusskriterium „Überschwemmungsgebiet“ nicht berücksichtigt werden sollte.
Das verhinderte die SPD-Fraktion: sie sah keine Dringlichkeit für dieses Thema und verweigerte ihre Zustimmung, dieses Thema auf die Tagesordnung zu nehmen. Für uns unverständlich! Es handelt sich um einen Sportverein in unserem Stadtteil und die nächste Sportausschuss-Sitzung des Rates, in dem dieses Programm für die Kunstrasenplätze bereits beschlossen werden könnte, ist bereits am 11. März, noch vor der nächsten Bezirksratssitzung.
Die CDU-Fraktion des Bezirksrates Döhren-Wülfel und auch die CDU-Ratsfraktion werden sich weiter intensiv und kritisch mit diesem Thema auseinandersetzen und dazu auch die betroffenen  Vereine miteinbeziehen. 
 
Dr. Stefanie Matz
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben