Erhöhung der Sicherheit an Einmündungen in die Wiehbergstraße

Kreuzung Wiehberg-/Fontainestraße
Kreuzung Wiehberg-/Fontainestraße
In seiner Sitzung vom 03.12.2010 hat der Bezirksrat Döhren-Wülfel mehrheitlich einem Antrag der CDU Bezirksratsfraktion entsprochen, der der Verkehrssicherheit im südlichen Bereich Wiebergstraße und angrenzenden Straßen dient.

Die Verwaltung wurde aufgefordert, die Einmündungsbereiche von Fontaine-, Martha- und Wernerstraße auf die Wiehbergstraße durch Zickzacklinien besonders zu kennzeichnen, um das wilde Parken in den Kreuzungsbereichen zu unterbinden.
 
Wie Dirk Hämke von der CDU Bezirksratsfraktion in der Begründung des Antrags ausführte, hätten in diesem Bereich sowohl Autofahrer als auch Fußgänger und Radfahrer durch die Maßnahme  eine erheblich bessere Einsicht in die jeweiligen Straßen.
 
Obwohl grundsätzlich ein generelles Parkverbot in Einmündungen in der Straßenverkehrsordnung existiere, stünden leider regelmäßig vorschriftswidrig geparkte PKWs in den Einmündungsbereichen der besonders betroffenen Straßen.
In den Kreuzungsbereichen mit der Wiehbergstraße kam es daher wiederholt zu gefährlichen Situationen, selbst das Ausweichen fahrender PKWs auf die Fußwege der Wiehbergstraße keine Seltenheit sei. Durch die Vollendung des 1. und 2. Bauabschnitts der Wiehbergstraße stünden zudem genügend Parkmöglichkeiten entlang der Wiehbergstraße zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben