Vorstand informiert sich bei Vortrag zur Türkei

Staatssekretär Thomas Kossendey und Generalkonsul Özcuhadar mit Gabriele Jakob, Britta Waase und Matthias Wiesner
Staatssekretär Thomas Kossendey und Generalkonsul Özcuhadar mit Gabriele Jakob, Britta Waase und Matthias Wiesner
Mitglieder des Vorstandes des CDU-Ortsverbandes Döhren-Wülfel informierten sich bei dem Vortrag „Türkei – Ein schwieriger Partner für die EU?“ von Thomas Kossendey (MdB) über die aktuelle politische Lage der Türkei.

Thomas Kossendey, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verteidigung, gab bei der Veranstaltung der hannoverschen CDU im Restaurant des Leineschlosses einen informativen Rundumschlag zur politischen Lage der Türkei. Hierbei riss Kossendey viele Themen an, sei es die immer noch ungeklärte Zypern-Frage, die Vergangenheitsbewältigung der Türkei oder die geopolitische Bedeutung der Türkei durch die Nachbarländer Irak und Syrien.

Das dominierende Thema des Abends war allerdings das Verhältnis der Türkei zur EU. Kossendey gab einen detaillierten Einblick in das laufende Verfahren zur Vollmitgliedschaft in der EU und welche Hürden bis dahin noch zu überwinden seien.

Kossendey und der ebenfalls anwesende Generalkonsul der Türkei, Tunca Özcuhadar, standen den interessierten Mitgliedern anschließend für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Die anwesenden döhrener Kommunalpolitiker waren von der Veranstaltung äußerst zufrieden : „Herr Kossendey hat ein höchst brisantes und oftmals emotional diskutiertes Thema sehr anschaulich dargestellt. Dabei ist er behutsam auf verschiedene Sichtweisen und Blickwinkel eingegangen“ so der Vorsitzende des Ortsverbandes Döhren-Wülfel Matthias Wiesner. „Herr Kossendey hat viele Denkanstöße geben können, so dass wir uns sehr auf seinen nächsten Vortrag in Hannover freuen!“ so Wiesner abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben