CDU-Mitglieder besichtigen den Fliegerhorst Wunstorf

Die Besuchergruppe vor einer Transall C-160
Die Besuchergruppe vor einer Transall C-160
Eine fliegende Transall hat schon fast jeder in der Region Hannover einmal gesehen, da die Bundes- wehr in Poggenhagen bei Wunstorf für den größten fliegenden Verband der deutschen Luftwaffe einen Fliegerhorst betreibt. Doch um auch einmal eine Transall C-160 aus der Nähe und von Innen zu besichtigen, haben sich Mitte Juli luftfahrtinteressierte Mitglieder und Gäste des CDU-Ortsverbandes Döhren-Wülfel ans Steinhuder Meer aufgemacht und den Flugplatz des Lufttransportgeschwaders 62 besichtigt.

Nach einem kurzen Briefing durch Oberstabsfeldwebel d. Res. Uwe Zachow, besichtigte die Gruppe unter Führung von Oberleutnant Schenk zunächst die Ausbildungswerkstätten des Fliegerhorstes. Mit rund 120 Auszubildenden in den Bereichen Fluggerätmechaniker(in) und Elektroniker(in) ist die Bundeswehr einer der größten Ausbilder in der Region. Besonders die Montagehalle der Flug-gerätemechaniker beeindruckte die technikinteressierten Besucher, da hier an ausrangierten Jets der Luftwaffe geübt wird und zahlreiche PS-starke Motoren und Flieger, teilweise in Einzelteile zerlegt, zu bestaunen waren.


Einen Überblick über den Fliegerhorst auf dem fast 2.800 Menschen (sowohl Soldaten als auch Zivilisten) arbeiten, gab es anschließend vom Tower des Flugplatzes aus. Von hier war auch zu sehen, wo ab dem Herbst die Landebahn für den neuen Airbus A400M verlängert wird. „Wunstorf wird einer der beiden deutschen Standorte für den neuen hochmodernen Militärtransportflieger“, so Zachow. Schon jetzt stellt der Fliegerhorst mit einer ökonomischen Wirkung von jährlich fast 11 Mio. Euro einen großen Wirtschaftsfaktor in der nordwestlichen Region Hannover dar, welcher durch den Ausbau noch gesteigert wird.


Auf dem Vorfeld wurde dann das mittlerweile über 40 Jahre alte Vorgängermodell des A400M, die Transall C-160, besichtigt. Begleitet wurden die döhrener CDU-Mitglieder hierbei von Dr. Hendrik Hoppenstedt, dem Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes Hannover-Land. Von der Instrumententafel des Cockpits der Transall ging es danach an die Essenstafel der Unteroffiziersheimgesellschaft (UHG). Frisch gestärkt wurde zum Abschluss des Tages die Ju 52-Halle besichtigt, in der u. a. eine restaurierte Original-Ju 52 ausgestellt ist. „Ein spannender und lehrreicher Besuch beim LTG 62, der sicherlich wiederholt wird, wenn der neue A400M in Wunstorf stationiert ist“, so der Ortsverbandsvorsitzende Matthias Wiesner abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben