Wasserkraftanlage in Döhren CDU-Fraktion Sorgfalt vor Schnelligkeit
 

Auf der letzten Sitzung des Bezirksrates Döhren-Wülfel wurde das geplante Wasserkraftwerk unterhalb des Brückenhauses an der Leineinsel den Anwesenden ausführlich vorgestellt.
 
In der anschließenden Bürgerfragstunde wurde jedoch deutlich, dass es seitens betroffener Anwohnern teilweise Vorbehalte zu diesem Vorhaben gibt. Sie beziehen sich zum einen auf die eventuell zu erwartenden Schallemissionen durch die Turbinen und die Fischaufstiegstreppe und zum anderen auf den massigen Baukörper.
 
 Zudem wird durch das Bauvorhaben eine Beeinflussung der Wasserführung der Leine erwartet, die bei Hochwasser zu Problemen im gesamten Bereich der Leineinsel führt.
 
„Die CDU-Fraktion begrüßt Vorhaben, die dazu dienen, die Umwelt bei der Bereitstellung von Energie zu entlasten. Gleichwohl nehmen wir die Bedenken der betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner ernst, denn sie müssen zukünftig mit einem Kraftwerk direkt vor der Tür leben“, so die Fraktionsvorsitzende Gabriele Jakob
 
Deshalb fordert die CDU-Fraktion in einem Dringlichkeitsantrag, vor einer Entscheidung eine vergleichbare Anlage in Süd-Hessen zu besichtigen. Neben den Mitgliedern des Bezirksrates und des Umweltausschusses sollen auch betroffene Bürger und Bürgerinnen die Möglichkeit erhalten sich vor Ort zu informieren.
 
“Eine Entscheidung lediglich nach den vorgelegten Plänen zu treffen, ist angesichts des Umfanges der Maßnahme und der Folgen nicht ausreichend. Für uns geht Sorgfalt vor Schnelligkeit!“, so Gabriele Jakob abschließend

Inhaltsverzeichnis
Nach oben