Fahrradfurt Kreuzung Hoher Weg/Friedhofsallee

Der Bezirksrat hat einstimmig beschlossen, die Verwaltung aufzufordern, an der Einmündung Hoher Weg/Friedhofsallee eine rote Fahrradfurt anzulegen.
Die Verwaltung hat dieses mit der DS 15-1180/2020-S1 abgelehnt. Sie begründet das damit, dass eine Furt nur da angelegt werden kann, wo zwei vorhandene Radwege verbunden werden.
 
Dieser Sachverhalt trifft aber unserer Meinung hier nicht zu. Auf der Westseite Hoher Weg zwischen Peiner Str. und Friedhofsallee befindet sich ein Fahrradweg als Markierung auf dem Bürgersteig, der aber abrupt auf Höhe der Bushaltestelle aufhört. Er kann aber weiter bis zur Friedhofsallee genutzt werden. Ab der Friedhofsallee ist auf der Straße ein Radweg markiert. Also sind die Kriterien für eine Radfurt offensichtlich erfüllt.
 
Wir fragen daher die Verwaltung:
 
1. Wird sie nochmals die Sachlage überprüfen und bei positiven Befund den Antrag dann zeitnah umsetzen?
 
2. Sollte sie dagegen weiterhin den Antrag ablehnen, mit welchen neuen Argumenten geschieht dies?
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben